Mönche, Bauern, Rittersleut'

Am 19.04. trafen sich ca. 10 Leute um sich von Siegrid Schulte durch die Ausstellung des Weiler Museums zum 1225. Geburtstag der Stadt Weil am Rhein führen zu lassen.
Im Jahre 786 schenkte Ercanpert seinen Besitz dem Kloster St. Gallen. Die Schenkungsurkunde ist die erste schriftliche Erwähnung des Ortes Weil und die Stiftungsurkunde befindet sich heute im Stiftsarchiv St. Gallen. Wir konnten eine Reproduktion der Urkunde sehen.

Weiterlesen …

Besuch des Jüdischen Friedhofs in Kirchen

Zahlreiche Mitglieder und Freunde unseres Geschichtsvereins trafen sich am zweiten Sonntag im März 2012 beim Judenfriedhof, wo uns Wolfgang Weller allerlei Interessantes aus der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Kirchen zu berichten wusste.

Weiterlesen …

Besuch im Müllmuseum in Wallbach

Am Samstag, den 25. Februar 2012 trafen sich 16 Mitglieder und Freunde des Geschichtsvereins Vorderes Kandertal in Wallbach in der Nähe von Bad Säckingen. Wir wollten dem dortigen Müllmuseum einen Besuch abstatten. Tina Ernst hatte diese kleine Exkursion organisiert und uns bei Familie Thomann, die das Museum seit 20 Jah

Weiterlesen …

Besichtigung der Leonhardskirche in Basel

Am 9. Oktober 2010 trafen sich ca. 25 Vereinsmitglieder zur Besichtigung der Leonhardskirche in Basel. Peter Habicht, Historiker und ausgewiesener Kenner der Basler Geschichte, zeigte uns in einer spannenden Führung mit viel Witz eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Dabei lernten wir diese schöne Kirche von der Krypta bis zum Dachstuhl kennen und konnten den wunderbaren Klang der Silbermann-Orgel geniessen.

Hier sind die Fotos

Informationen zur Kirche unter http://www.leonhardskirche.ch

Weiterlesen …

Besuch im Wiesentäler Textilmuseum in Zell

Bei herrlichem Spätherbstwetter steuerte eine Gruppe von elf Teilnehmern am 12. November das Wiesentäler Textilmuseum in Zell an, wo den Vorderkandertälern eine interessante Führung geboten wurde. Da bis zum Beginn um 14.30 Uhr noch etwas Zeit war, konnte als Erstes die von Graffiti-Künstlern aus Thüringen gestaltete rückseitige Wand bestaunt werden. Von der B 317 her sind die dargestellten überdimensionalen Garnrollen in bunten Farben ein Hingucker und Werbeeffekt für das Museum. Es ist in der letzten noch verbliebenen Shed-Halle der einstigen Zell-Schönau AG untergebracht und dokumentiert ein bedeutendes Stück Wiesentäler Industriegeschichte. Mit Hilfe eines Fördervereins wurde nach aufwändigen Renovierungen eine 1000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche geschaffen.

Weiterlesen …