Generalversammlung 2013

Die Badische Zeitung schreibt über unsere Generalversammlung im März 2013


EIMELDINGEN (ouk). Seit zwölf Jahren erforscht der Geschichtsverein Vorderes Kandertal das historische Leben in Eimeldingen, Fischingen, Binzen, Wittlingen, Rümmingen und Schallbach und bringt es den Menschen in stets gut besuchten Ausstellungen nahe. Im Jahr 2013 werde man zum Dorffest in Eimeldingen eine Ausstellung zum 150-jährigen Bestehen des Männerchors zeigen, kündigte die Vorsitzende Johanna Schaffner bei der Mitgliederversammlung an. Elisabeth Güntert-Leber, die seit der Vereinsgründung im Jahr 2001 Schriftführerin war, kandidierte bei den Vorstandswahlen nicht mehr. Ihre Nachfolge trat Inge Machein an.

Wie jedes Jahr organisierte der Geschichtsverein Vorderes Kandertal auch 2012 Ausflüge und Führungen in die Umgebung: Unter anderem besuchte man den jüdischen Friedhof in Kirchen und die Mittelalterausstellung im Museum am Lindenplatz in Weil. Bei der Mephisto-Tour in Staufen tauchte man ins Mittelalter ein. Ein tolles Erlebnis sei die Mühlbachwanderung in Eimeldingen gewesen, sagte Bürgermeister Manfred Merstetter. Auch im Namen der Gemeinde dankte er dem Geschichtsverein für seine Arbeit.

Wie gewohnt zeigte der Geschichtsverein auch im Jahr 2012 eine Ausstellung zum Dorffest in Eimeldingen. "100 Jahre Rathaus Eimeldingen," lautete das Thema. 2012 gaben die Geschichtsforscher nach zehn Jahren ihren letzten Kalender mit Fotos aus der Historie des vorderen Kandertals heraus. Außerdem verkauften sie Broschüren mit Themen aus früheren Ausstellungen – etwa über alte Dorfläden, den Bahnhof und den Mühlebach in Eimeldingen oder
den Frauenverein Binzen. "Das Interesse an den Broschüren war sehr groß. Die Kauffreude hielt sich trotzdem in Grenzen", bedauerte Johanna Schaffner. Viele Menschen hätten den Preis für die aufwändig gestalteten Hefte nicht bezahlen wollen.

Elisabeth Güntert-Leber habe als "200-prozentiger PC-Mensch und als Frau mit tollen Ideen" viel für den Geschichtsverein geleistet, dankte Johanna Schaffner der scheidenden Schriftführerin. Nachdem sie bis 2001 in Eimeldingen kaum Kontakte gehabt habe, habe sie durch die Mitarbeit im Geschichtsverein viele Menschen kennengelernt, erzählte Elisabeth Güntert-Leber. Sie wolle als Frau "für besondere Aufgaben" weiter im Verein mitarbeiten, betonte sie.

Mitglieder: 108.

Wahlen: Hanspeter Aenis (zweiter Vorsitzender), Inge Machein (Schriftführerin), Tina Ernst, Elisabeth Güntert-Leber, Irene Stupp, Dietmar Hüglin (Beisitzer).

Termine 2013: 12. März: Ausstellung "Gleis 51/52" Museum am Lindenplatz/Weil; 13. April: Besichtigung der alten Kirche und der Römervilla/Grenzach; 29. Juni: Führung beim "Tag der offenen Tür" auf der Messe Basel. Stammtisch im Gasthaus "Löwen" in Eimeldingen ist jeden zweiten Freitag im Monat.

Kontakt: Beisitzerin Elisabeth Güntert-Leber, 07621/69928, per Mail unter eguentert-leber@web.de
Weitere Infos im Internet unter http://www.geschichtsverein-vorderes-kandertal.de

Zurück